Jahresrückblick des Ersten Bürgermeisters

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

das Jahr 2018 neigt sich dem Ende entgegen. Überall laufen die Vorbereitungen zum bevorstehenden Weihnachtsfest auf Hochtouren. Weihnachtlicher Schmuck und Lichterglanz umhüllen unseren Alltag. Weihnachten ist für die meisten Menschen in dieser Welt das wichtigste und schönste Fest des Jahres. Es gibt uns Gelegenheit, auch einmal über unseren alltäglichen Horizont hinauszublicken auf die Dinge, die wirklich wichtig sind. Gesundheit lässt sich z. B. nicht in Geschenkpapier wickeln und unter den Christbaum legen. Auch Glück kann man nicht kaufen. Dennoch sind Gesundheit, Zufriedenheit und ein Leben in Frieden Geschenke, für die wir selbst nicht dankbar genug sein können.

Wir alle freuen uns auf die Atempause, die wir uns für die nächste Zeit erhoffen dürfen. Zu Weihnachten steht die Zeit ein wenig still. Dies ist die Zeit der Besinnung, aber auch die Zeit, um rückblickend auf das alte Jahr zu schauen und einen Ausblick auf das neue Jahr zu wagen.

Für die Stadt Königsberg geht ein arbeitsreiches, erfolgreiches Jahr zu Ende. Wichtige und nötige Projekte konnten umgesetzt werden. Insgesamt können wir sehr zufrieden auf die vielen, in 2018 begonnenen, fortgeführten und fertiggestellten Baumaßnahmen  zurückblicken.

Unser Haushalt hat sich zwar deutlich verbessert und stabilisiert, jedoch können mit der uns zur Verfügung stehenden freien Finanzspanne auch weiterhin nur gezielt und kostenbewusst wichtige und nötige Projekte umgesetzt werden.

Es ist mir ein besonderes Anliegen, allen Bürgerinnen und Bürgern, die diese Bemühungen unterstützen, für ihr entgegengebrachtes Vertrauen danke zu sagen.

Danke vor allem den vielen Bürgerinnen und Bürgern, die sich ehrenamtlich in den Dienst der Allgemeinheit stellen. Ihr Wirken auf karitativem, kulturellem und sportlichem Gebiet trägt entscheidend zur Lebensqualität in unserer Stadt Königsberg bei.

Ein besonderer Dank auch allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vom BRK, allen Pflegeeinrichtungen, den Kirchengemeinden und den Freiwilligen der Feuerwehren für ihren Einsatz zum Wohle aller Bürger.

Danke sage ich allen Beschäftigten unserer Stadt, im Rathaus, im Bauhof und der Kläranlage sowie auch allen Beschäftigten in den Schulen, Kindergärten und im VBW, die ihren Dienst und ihre Arbeit mit Engagement ausüben. Und nicht zuletzt gebührt ein herzlicher Dank unseren Damen und Herren, die als Stadtrat oder Ortssprecher Verantwortung tragen und mit viel Bereitschaft und Einsatz auf die Bürger zugehen.

Lassen Sie uns auch weiterhin gemeinsam das Geschaffene erhalten, neue Dinge angehen und geplante Ziele und Vorhaben umsetzen.

Ich wünsche Ihnen allen ein frohes und friedvolles Weihnachtsfest und für das kommende Jahr 2019 beste Gesundheit, immer den nötigen Optimismus und Zeit für alles Schöne.

Abschließend darf ich Sie alle heute schon recht herzlich zum ökumenischen Gottesdienst am 1. Januar 2019 um 15.00 Uhr in der Marienkirche mit anschließendem Sektempfang auf dem Marktplatz einladen.

Herzlichst Ihr

Claus Bittenbrünn

1.Bürgermeister